MIXED UP

Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften
Mixed Up Wettbewerb

Der Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften geht in die nächste Runde. Bewerbungen sind noch bis 15. Mai 2018 möglich. Der Preis in der Kategorie "International" wird in diesem Jahr von der Initiative "Austausch macht Schule" gestiftet.

Bewerben können sich Teams aus allgemeinbildenden Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen und aus Kultur- oder Jugendarbeit (z. B. Einrichtungen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung, Künstler*innen, Vereine) in Deutschland bewerben, die gemeinsam kulturelle Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche umsetzen und dadurch kulturelle Teilhabemöglichkeiten schaffen.

Mixed Up Logo

Ziele des Wettbewerbs

MIXED UP will

  • die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Bildung (Schulen und Kindertageseinrichtungen) fördern und die Potenziale von Kooperationen sichtbar machen,
  • die jugendpolitische Bedeutung Kultureller Bildung für Partizipation von und Freiräume für Kinder(n) und Jugendliche(n) hervorheben,
  • Kinder und Jugendliche mit Kunst und Kultur in ihren Bildungprozessen, ihrer Persönlichkeitsentwicklung und ihrem Kompetenzerwerb unterstützen,
  • kulturelle Teilhabemöglichkeiten an Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildnerischem Gestalten, Literatur, Medien und Zirkus erweitern.

MIXED UP prämiert modellhafte Kooperationen, die den Zielen entsprechende Kriterien erfüllen.

Preise in neun Kategorien

Auf die teilnehmenden Kooperationsteams warten Preise in folgenden Kategorien:

Kooperationspartner auf Länderebene ist 2018 das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. Dieses stiftet den MIXED UP Länderpreis Schleswig-Holstein.

Erstmals engagiert sich in diesem Jahr auch die Initiative "Austausch macht Schule" im Wettbewerb. Sie stiftet den Preis in der Kategorie "International".

Informationen zu allen Kategorien des Wettbewerbes

Preis der Initiative Austausch macht Schule

Auch auf internationaler Ebene gewinnen Bildungspartnerschaften von Kultur und Schule an Bedeutung. MIXED UP International sucht deshalb grenzüberschreitende Bildungspartnerschaften, die interkulturelles Lernen mit Kunst und Kultur im direkten Austausch mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern ermöglichen.

Dabei geht es einerseits darum, im Rahmen von Austauschbegegnungen attraktive kulturelle Teilhabegelegenheiten für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Andererseits steht auch die Erweiterung klassischer Schüleraustauschformate um die Dimension künstlerisch-kultureller Projektarbeit im Fokus.

Voraussetzungen zur Bewerbung

Sie kooperieren mit internationalen Partnern und regen mit Kultureller Bildung den grenzüberschreitenden interkulturellen Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Nationen an?

Bewerben Sie sich um den MIXED UP Preis International, wenn ...

  • ... Sie eine internationale Bildungspartnerschaft mit ausländischen Schulen und/oder Partnern der kulturellen Kinder- und Jugendbildung ins Leben gerufen haben und kulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Nationen realisieren.
  • ... Ihr Kooperationsteam sich aus mindestens einem Schulpartner in Deutschland und einem Kulturpartner im In- oder Ausland zusammensetzt (z. B. eine Grundschule in Deutschland und ein zirkuspädagogisches Zentrum in Frankreich; eine Gesamtschule in Deutschland, ein Kinder- und Jugendtheater und eine Bildungsstätte in Polen etc.).
  • ... Sie nach Wegen suchen, klassische Formate des Schüler*innen-Austauschs durch eine Kooperation mit kulturellen Partnern weiterzuentwickeln und um eine künstlerisch-kreative Projektdimension zu erweitern.
Downloads