Nachrichtenkategorie
Aus der Initiative

Aktuelle Hinweise der Förderstellen zur Coronavirus-Pandemie

Die Einschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ab März 2020 betreffen weiterhin den Schul- und Jugendaustausch. Begegnungsprojekte, Austausche und Fortbildungen mussten abgesagt oder verschoben werden. Auf ihren Websites informieren die Fach- und Förderstellen über den Umgang mit begonnenen Projekten, die Vorbereitung neuer Projekte und das weitere Antragsverfahren.

Regelungen zu internationalem Austausch in den Bundesländern

Eine Übersicht der Regelungen / Informationen der sechzehn Bundesländer zu internationalen Schüleraustauschen nach den Schulschließungen haben wir hier zusammengestellt (alle Angaben ohne Gewähr).

Informationen der Förderstellen

Die in der Initiative »Austausch macht Schule« verbundenen Fach- und Förderstellen geben auf ihren jeweiligen Websites aktuelle Hinweise für bereits begonnene Projekte und das weitere Antragsverfahren.

AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch

Die im AJA verbundenen Austauschorganisationen stehen in ihrer täglichen Arbeit vor sehr großen Herausforderungen. Sie stehen in engem Kontakt mit ihren Programmteilnehmenden und Gastfamilien in Deutschland und weltweit.

Ausführliche Informationen
 

ConAct Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

  • geplante Austauschprogramme sind bis auf weiteres zu verschieben oder, falls dies nicht möglich ist, abzusagen.
  • Verschiebungen auf spätere Zeitpunkte im Jahr 2020 sind auch ohne erneute Antragstellung jederzeit möglich (bitte um schriftliche Mitteilung)
  • entstandene Kosten können aufgrund der Ausnahmesituation im Rahmen der gewährten Zuwendung grundsätzlich als zuwendungsfähige Ausgaben anerkannt und abgerechnet werden.

Ausführliche Informationen
 

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

  • Absage aller eigenen Fortbildungen und Seminare, die bis Ende Juni 2020 stattfinden sollen.
  • geplante Begegnungen müssen abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Das Deutsch-Polnische Jugendwerk bzw. die zuständige DPJW-Zentralstelle sind umgehend schriftlich zu informieren
  • entstandene Kosten können auf Grundlage "höherer Gewalt“ gelten gemacht werden

Ausführliche Informationen
 

Deutsch-Französisches Jugendwerk

  • geplante Begegnungen müssen abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Das Deutsch-Französische Jugendwerk bzw. die zuständige DFJW-Zentralstelle sind schriftlich zu informieren
  • entstandene Kosten können auf Grundlage "höherer Gewalt gelten gemacht werden solange sie nicht den Gesamtbetrag übersteigen, der im Rahmen des Antragsverfahrens bewilligt wurde

Ausführliche Informationen
 

Deutsch-Türkische Jugendbrücke

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke informiert auf Ihrer Website über den aktuellen Stand des Austausches mit der Türkei. Derzeit geplante oder in naher Zukunft durchzuführende Projekte sollten nach Möglichkeit verschoben werden. Das Team der Jugendbrücke berät gern zu weiteren Projektideen.

Ausführliche Informationen
 

Erasmus+ Jugend in Aktion / JUGEND für Europa

Alle physischen Mobilitäten (Jugendbegegnungen, Fachkräftemaßnahmen oder Freiwilligentätigkeiten im Rahmen der EU-Jugendprogramme) sind auszusetzen, Tätigkeiten, für die keine physischen Treffen, Veranstaltungen oder Auslandsreisen notwendig sind, können fortgesetzt werden.

JUGEND für Europa sagt zunächst bis 31. Mai 2020 alle eigenen und vom Netzwerk der Nationalen Agenturen für Erasmus+ JUGEND IN AKTION und dem Europäischen Solidaritätskorps geplanten Veranstaltungen ab. Unvermeidliche Kosten, z.B. durch Stornierungen, können geltend gemacht werden. Die Antragsfrist für weitere Projekte wurde auf den 07.05.2020 verschoben.

Ausführliche Informationen
 

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland

IJAB informiert auf seiner Website in einem Themenschwerpunkt Coronavirus über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die internationale Jugendarbeit in Deutschland, die Arbeit von IJAB. Es finden sich Hinweise von Fördergebern und weitere Meldungen aus dem Arbeitsfeld Internationale Jugendarbeit. Diese werden stetig aktualisiert.

Ausführliche Informationen
 

Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz

Der PAD informiert auf seiner Website, was Sie tun können, wenn Projekte und Veranstaltungen im Rahmen der von ERASMUS+ und vom PAD geförderten Programme nicht planmäßig durchgeführt werden können. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl an Hinweise zu Möglichkeiten für virtuelle Zusammenarbeit und digitales Lernen es gibt.

Ausführliche Informationen
 

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

  • alle eigenen Veranstaltungen der Stiftung sind bis Ende Juni 2020 abgesagt
  • geplante Begegnungen müssen abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die Stiftung DRJA bzw. die zuständige Zentralstelle sind schriftlich zu informieren
  • entstandene Kosten können auf Grundlage "höherer Gewalt" gelten gemacht werden

Ausführliche Informationen
 

Tandem - Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

  • alle Eigenveranstaltungen entfallen bis einschließlich Ende Juni 2020
  • geplante Begegnungen müssen abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden
  • entstandene Kosten können aufgrund der Ausnahmesituation im Rahmen der gewährten Zuwendung grundsätzlich als zuwendungsfähige Ausgaben anerkannt und abgerechnet werden

Ausführliche Informationen
 

UK-German Connection - Deutsch-Britische Schul- und Jugendbegegnungen

Aktuelle Hinweise zu deutsch-britischen Projekten