Anregungen zum Austausch

  • Good Practice
    Projektleiter Elhadj Diouf, Schulleiterin Karin Thiele, Projektleiter Tobias Rusteberg
    Unzählige Schulen haben den Wert von Schulpartnerschaften erkannt und engagieren sich vielfältig. Häufig wissen sie jedoch nichts von ähnlichen Partnerschaften in ihrem Umfeld. Es fehlt eine gemeinsame Plattform, die es ermöglicht, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu inspirieren. In Niedersachsen gibt es seit März 2021 das Netzwerk ...
  • Dossier Praxisbeispiel
    Forum zum Austausch zwischen den Kulturen (Hamburg)

    „Der Aufbau und die Verankerung von Internationalen Schulpartnerschaften sind besonders für Berufsschulen eine Herausforderung, da die Schüler*innen aufgrund der dualen Ausbildung nur einen Teil des Jahres vor Ort in der Schule sind. In Hamburg engagiert sich ein kleiner Verein seit nun fast 20 Jahren für die Vernetzung und Verankerung von Schulpartnerschaften im Alltag der Berufsschüler*innen und das mit Erfolg.“

    Mehr erfahren
  • Interview
    Osteuropa-Expert*innen besuchen Schulen in Berlin

    „Ja, bei den Veranstaltungen gab es auch Gegenwind: alternative Narrative – nicht nur von Schüler*innen, sondern auch zum Beispiel Lehrkräften. Positionen, die wir als Osteuropa-Expert*innen fragwürdig finden aber dennoch relevanter Teil des Diskurses an Schulen und in der Gesellschaft sind.“

    Mehr erfahren
  • Good Practice
    Für die Praktikanten aus Ostbayern war das Auslandspraktikum im benachbarten Tschechien eine bereichernde Erfahrung.

    „Nach der Corona-Pandemie starteten vier junge Auszubildende der Landwirtschaft aus Ostbayern mit einem Auslandspraktikum in Tschechien durch: Ihnen kam zugute, dass ihr Berufliches Schulzentrum schon seit fünfzehn Jahren eine enge Partnerschaft mit einer Fachoberschule im benachbarten Tschechien unterhält. Mit Unterstützung des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem konnten schon über 70 Auszubildende beider Schulen ihrer Berufsausbildung mit einem Auslandspraktikum im Nachbarland die Krone aufsetzen. “

    Mehr erfahren
  • Good Practice
    Palermo: Abschied am Bus

    „Am Rudi-Stephan-Gymnasium Worms ist der internationale Austausch im Leitbild verankert, an einem Austausch kommt keine*r vorbei. Die Neuntklässler*innen fahren auf Klassenfahrt ins Ausland und bekommen Besuch von ihren Austauschpartnern, das Kollegium wird miteingebunden, hinzu kommen Individualaustausche und zum Beispiel Choraustausche. “

    Mehr erfahren
  • Fachbeiträge
    Senegal1

    „Der Klimawandel ist auch in vielen Klassenzimmern präsent, spätestens seit der Fridays for Future Bewegung beschäftigt er die Jugendlichen. Da kommt bei internationalen Austauschvorhaben die Frage auf: Wie vertragen sich diese beiden Themen? Darf man für Begegnungen über Kontinente hinweg noch ins Flugzeug steigen? Katharina von Münster, Viktoria Jeske und Jana Niehues vom ENSA-Programm (kurz für: Entwicklungspolitisches Schulaustauschprogramm von Engagement Global) sowie Tobias Rusteberg, Oberstudienrat am Tilman-Riemenschneider-Gymnasium (TRG) in Osterode am Harz und Initiator einer Schulpartnerschaft mit Kaolack (Senegal), haben darüber mit uns gesprochen. “

    Mehr erfahren
  • Interview
    Josephine Löffler (links) mit zwei Kolleg:innen des DAAD

    „Auch wenn das Netzwerk in Deutschland zunehmend wächst, wünschen wir uns natürlich, noch mehr junge Menschen in Deutschland erreichen und für einen Italienaufenthalt begeistern zu können.“

    Mehr erfahren
  • Veranstaltungsbericht
    Internationaler Jugend- und Schüleraustausch ist Friedensarbeit

    „Das Fachgespräch am 26. April 2022 war ein erster Beitrag zur aktuellen Diskussion, wie Einrichtungen der internationalen Jugendarbeit und der politischen Bildung mit Herausforderungen umgehen, die der russische Angriffskrieg auf die Ukraine heute aufwirft. Eingeladen waren Vertreter*innen von Fachstellen und Akteuren der Internationalen Jugendarbeit, Austauschorganisationen und Informationszentren, Bildungsträgern der politischen und Europabildung sowie ukrainischer Organisationen in Deutschland und der Bundes- und Landespolitik.“

    Mehr erfahren
  • Interview
    DGJW_Zentralstellenkonferenz Thessaloniki

    „Und ich freue mich sehr über jede Schule aus Deutschland, die sich meldet. Potenzielle Partnerschulen in Griechenland gibt es sehr viele! Dieses Ungleichgewicht macht es für mich natürlich schwer, den Bedürfnissen und dem Tatendrang der griechischen Schulen gerecht zu werden. Das heißt für deutsche Schulen wiederum, dass ich für sie problemlos einen passenden Partner finden kann. “

    Mehr erfahren
  • Interview
    DINA.International - digitale Begegnungsplattform der internationalen Jugendarbeit

    „Bei DINA stellen wir einen großen Zuspruch fest. Mittlerweile haben sich 5.000 Nutzer*innen in über 300 Projekten registriert. Digitale Elemente stellen auch bei Präsenzbegegnungen eine wichtige Ergänzung dar, aber die momentane Globalisierungskrise wird die Bedeutung von digitalem Austausch weiterhin verstärken.“

    Mehr erfahren
  • Publikation
    UNESCO Studie
    Die vorliegende Studie von Prof. Dr. Annette Scheunpflug und Sonja Richter von der Universität Bamberg nimmt die internationale Partnerschaftsarbeit der fast 300 deutschen UNESCO-Projektschulen in den Blick. Im Fokus stehen die verschiedenen Formate internationaler Kooperationen und deren inhaltliche Ausgestaltung. Beispiele guter Praxis und Hürden ...
  • Publikation
    Digitale Tools für den virtuellen Austausch Fokus: China - Deutschland

    „Handreichung für digitale Tools. Hier finden Sie Empfehlungen für Tools und Apps, die für beide Seiten funktionieren, Deutschland wie China. Um nahe an den Bedürfnissen des schulischen Kontexts zu bleiben, waren die Bildungsserver der 16 Bundesländer Deutschlands wesentliche Ansatzpunkte für die Recherche. Die Auflistung wurde hinsichtlich der Kriterien des Datenschutzes, der Nutzerfreundlichkeit und ihres Beitrags zu virtuellen Austauschformaten untersucht.“

    Mehr erfahren
  • Publikation
    Schritt für Schritt. Praxishandreichung für den deutsch-russischen Jugendaustausch (Stiftung DRJA)

    „Der Leitfaden für Organisation und Durchführung internationaler Begegnungen vermittelt in drei Abschnitten ein umfassendes Bild des Bildungsraumes Austausch. Trotz Schwerpunkt auf dem deutsch-russischen Jugendaustausch finden Schulen, Jugendgruppen und Vereine hier einen fundierten Einstieg in den Austausch.“

    Mehr erfahren
  • Publikation
    Praxisimpulse zur Demokratiebildung. Beiträge der UNESCO-Projektschulen. Deutsche UNESCO-Kommission, 2021

    „Beispielen aus über 40 UNESCO-Projektschulen geben einen facettenreichen und aktuellen Einblick zur Demokratiebildung in den Schulen des Netzwerks. Die einzelnen Praxisbeispiele werden dabei mit ihren Schnittstellen – im Kontext von BNE, digitalen Lernens oder kultureller Bildung – vorgestellt und entfaltet. Dabei wird explizit auch immer ein internationaler Horizont globaler Verantwortung aufgezeigt. Der Band bietet somit Anregungen und Impulse, die zum Mitmachen, Vernetzen und Nachdenken einladen.“

    Mehr erfahren
  • Instrumente
    Qualitätsmanagement

    „Das Ringen um die Qualität einer internationalen Begegnung dürfte für die meisten Praktiker*innen im Schüler- oder Jugendaustausch keine neue Erfahrung sein. Auch das Bedürfnis, das eigene Projekt besonders gut zu gestalten, speist sich meist nicht primär aus der Beschäftigung mit Qualitätssicherung oder -entwicklung. Dennoch kann eine kritische Auseinandersetzung mit entsprechenden Instrumenten helfen, das Streben nach guter Praxis zu strukturieren und zu demokratisieren.“

    Mehr erfahren
  • Publikation
    Internationaler Jugendaustausch wirkt

    „Mit der 3. Ausgabe des Readers werden neuere Forschungs- und Studienergebnisse zu Wirkungen von internationalem Jugendaustausch vorgelegt. Der Schwerpunkt liegt u.a. auf Wirkungsaspekten, die nicht nur die individuelle Ebene, sondern auch institutionelle und gesamtgesellschaftliche Ausrichtungen in den Blick nehmen.“

    Mehr erfahren
  • Instrumente
      i-EVAL Evaluieren leichtgemacht: Relaunch der Online-Plattform i-EVAL

    „i-EVAL – Digital, kostenfrei und nun bereits in sieben Sprachen verfügbar, stellt die Online-Plattform zur Evaluation internationaler Jugendbegegnungen ein praktisches Instrument zur anonymen Auswertung von Schulaustauschen, Jugendbegegnungen und Fachveranstaltungen dar.“

    Mehr erfahren
  • Good Practice
    Kaffee zum Glück

    „Das Café „Kaffee zum Glück“ im Schloss Trebnitz in Brandenburg bietet jedes Wochenende in der Saison Kaffee und selbst gemachten Kuchen an. So weit, so unspektakulär: Doch geführt wird das Café seit 2012 als Juniorfirma von Jugendlichen aus Deutschland und Polen, mit ganz unterschiedlichen sozialen und Bildungshintergründen. Ein internationaler Austausch, der gleichzeitig als Sprungbrett ins Berufsleben dient. “

    Mehr erfahren