Schulpartnerschaften mit Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa durch ENSA

Förderangebote des Entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramms
Globales Lernen - Kinder mit Weltkugel

Das Entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramm (ENSA) von Engagement Global fördert Schulpartnerschaften mit Länder des Globalen Südens.

Das Angebot richtet sich an Schulen aus Deutschland, die eine Schulpartnerschaft mit einer Schule aus den Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas aufbauen wollen. ENSA unterstützt sowohl Schulen, die eine neue Partnerschaft starten wollen, als auch Schulen, die schon eine Partnerschaft haben.

Die Partnerschaften selbst, also Kontakte zu Schulen, werden nicht vermittelt. Das heißt, auch Schulen, die eine neue Partnerschaft aufbauen wollen, sollten ihre zukünftige Partnerschule schon kennen.

Es gibt folgende Förderformate:

Anbahnungsreisen

Für Schulen, die noch am Anfang einer Partnerschaft stehen, bieten wir zunächst sogenannte Anbahnungsreisen an: Die beiden Partnerschulen besuchen sich gegenseitig, um sich kennenzulernen, und legen gemeinsam die nächsten Schritte für ihre Partnerschaft fest.

Mehr über Anbahnungsreisen

Begegnungsreisen

Schulen, die schon eine Partnerschaft haben, können bei uns die Förderung für eine Begegnungsreise beantragen. Auf dieser Begegnungsreise können sie ihre Partnerschaft vertiefen und gemeinsam mit ihrer Partnerschule an konkreten Projekten arbeiten.

Mehr über Begegnungsreisen

Inhaltliche Begleitung

Was bei ENSA, egal ob Anbahnungs- oder Begegnungsreise, immer dazugehört: die inhaltliche Begleitung. Die Teilnehmenden bekommen von uns erfahrene ENSA-Mitarbeitende an die Seite gestellt, die gemeinsam mit ihnen auf den Konferenzen die Reisen vor- und nachbereiten. Zum Auftakt gibt es eine Einführung in die Themen des Globalen Lernens und Anreize, wie sich die Partnerschaften gleichberechtigt und diskriminierungssensibel gestalten lassen. Nach den Reisen gibt es eine Abschlusskonferenz, bei der die Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Erlebnisse reflektieren können.

Mehr zur inhaltlichen Förderung

Fortbildungen für Menschen aus der entwicklungspolitischen Bildung

Während sich die pädagogischen Angebote im Rahmen der Schulpartnerschaften vor allem an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte richten, wendet sich das ENSA-Fortbildungsprogramm sowohl an die Lehrkräfte und NRO-Mitarbeitende aus den Schulpartnerschaften, aber auch an andere Menschen, die an den Themen des Globalen Lernens und an entwicklungspolitischen Schulpartnerschaften interessiert sind. Unsere Seminare ermöglichen die vertiefte Auseinandersetzung mit Themen aus der entwicklungspolitischen Bildung und mit der Frage, wie Schulpartnerschaften gleichberechtigt und diskriminierungssensibel gestaltet werden können.

Mehr über das ENSA-Fortbildungsprogramm