Austausch mit Israel

Interessieren Sie sich für einen Deutsch-Israelischen Austausch? 
Verschiedene Akteure unterstützen Sie dabei:

Deutsch-Israelischer Schüleraustausch

Möchten Sie einen Austausch mit Schülerinnen und Schülern organisieren?
Dann sind Sie beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD), genau richtig.

Das Programm Schulpartnerschaften mit Israel unterstützt langfristige Schulpartnerschaften durch Begegnungen in beiden Ländern. Ziel ist es, sich mit der deutsch-israelischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie auf der Programmseite.

Schulischer Austausch ist aber auch Ländersache.
Viele Bundesländer fördern schulische Kontakte zwischen Deutschland und Israel. Ob ihr Bundesland dazugehört, erfahren Sie in unserer Synopse zu Fördermöglichkeiten der Bundesländer.

Jugend- und Fachkräfteaustausch

Interessieren Sie sich für einen außerschulischen Jugend- oder Fachkräfteaustausch? Dann kontaktieren Sie bitte ConAct, das Koordinierungszentrum für Deutsch-Israelischen Jugendaustausch. Unter dem Stichwort Austauschprojekte hautnah können Sie einen Einblick in die vielfältige Landschaft der Jugendprojekte erhalten und besonders gelungene Austauschprojekte kennen lernen.

ConAct hat seinen Sitz in Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) und ist das bundesweite Service- und Informationszentrum für die Jugendkontakte zwischen Deutschland und Israel. Es hält verschiedene Materialien, Handreichungen sowie Länderinformationen für Deutsch-Israelische Begegnungen bereit - egal ob Schule oder Jugendarbeit -, und hilft bei der Suche nach einer Partnerinstitution.

ConAct unterstützt auch Kleinprojekte, die inhaltlich eng mit dem Deutsch-Israelischen Jugendaustausch verknüpft sind. Ganz konkret können Publikationen, Konzerte, Ausstellungen oder andere Veranstaltungen gefördert werden. 

Alle Informationen dazu finden Sie hier.