Austausch entdecken

  • Ergebnisdokumentation Herz, Hand und Kopf - Online-Länderkonferenz für politische Entscheidungsträger*innen, 16.11.2020

    Ergebnisdokumentation: Herz, Hand und Kopf 2020

    Die Ergebnisse der Online-Konferenz vom 16. November 2020 liegen nun in einer Dokumentation vor. Neben Auszügen aus Beiträgen einzelner Redner und Teilnehmender wird in einer Linksammlung wichtige Quellen sowie Beispiele für politische Initiativen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen in einzelnen Bundesländern verwiesen. An der Veranstaltung von ...
  • Veranstaltungsbericht
    Herz, Hand und Kopf – Internationale Verständigung durch Schüler- und Jugendaustausch

    Herz, Hand und Kopf – Internationale Verständigung durch Schüler- und Jugendaustausch

    Im Mittelpunkt einer Online-Konferenz standen die PISA-Sonderauswertung zu Globalen Kompetenzen sowie der Beitrag, den internationaler Schüler- und Jugendaustausch zu interkultureller Bildung leistet. Über 40 Abgeordnete, Vertreter*innen der Verwaltungen sowie der Fach- und Förderstellen diskutierten aktuelle Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze, um Zugangshürden abzubauen und interkulturelle Austauschprogramme zu stärken.
  • Instrumente
    Online-Austausch des DPJW

    Online-Austausch Schritt für Schritt

    Wie führt man eine Jugendbegegnung in der virtuellen Welt durch? Für Organisatorinnen und Organisatoren von Austauschprojekten gibt es nun Materialien, die es ihnen erleichtern, eine Online-Begegnung zu planen und durchzuführen. Die Szenarien des DPJW bieten auch jenseits des deutsch-polnischen Austauschs Hilfen bei der Vorbereitung und erfolgreichen Realisierung virtueller Begegnungen.
  • Interview
    Grundschüler*innen aus Niederbayern und Südböhmen

    „Bei der jungen Generation ansetzen – je kleiner desto besser!“

    Nachgefragt bei
    Donata Di Taranto
    Im Fokus steht immer auch die Begegnung: Denn nur durch den aktiven Gebrauch der erlernten Sprache, nur durch das Herantasten und Ausprobieren können aus theoretischen Kenntnissen handfeste und positive Erfolgserlebnisse werden, die nicht selten sogar in eine grenzüberschreitende Freundschaft übergehen.
  • Fachbeiträge
    KZ Groß-Rosen

    Schülerbegegnungen im berufsbildenden Bereich als politische Bildungsarbeit

    Während Austauschprogramme in allgemeinbildenden Schulen oder ein Auslandssemester im Studium schon fast selbstverständlich sind, bilden Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung immer noch die Ausnahme. Die seit 2004 bestehende deutsch-polnische Schulpartnerschaft der Berliner Brillat-Savarin-Schule (OSZ Gastgewerbe) mit der Hotellerieschule in Świdnica/Schweidnitz ist ein solches Beispiel. Für »Austausch macht Schule« stellt Stefan Doyé die pädagogischen Ziele dieses Austausches vor und schildert eine beispielhafte Schülerbegegnung.
  • Fachbeiträge
    Innovationslabor

    Das eigene Schulprofil schärfen

    Das Innovationslabor »Internationalisierung der Schulbildung« will Schulen dabei unterstützen, ihr Schulprogramm stärker zu internationalisieren, Fachunterricht um interkulturelle Perspektiven zu erweitern und durch internationalen Austausch neue Lernorte zu erschließen. Denn die Anforderungen, die eine zunehmend kulturell heterogene und global vernetze Gesellschaft an seine Bürgerinnen und Bürger stellt, sollten sich auch verstärkt im Bildungsangebot von Schule niederschlagen.
  • Interview
    Besuch einer Gärtnerei

    „Qualitätskriterien wirklich sehr hilfreich“

    Nachgefragt bei
    Stefan Doyé
    Wenn man schon einige Erfahrungen mit Austauschprogrammen hat und darüber nachdenken möchte, was bisher gut gelaufen ist und was vielleicht eher nicht, dann sind die Qualitätskriterien von »Austausch macht Schule« wirklich sehr hilfreich.
  • Good Practice
    Schülerin in Französisch-Guyana

    Ein gutes Team: Digitalisierung und Internationalisierung

    „Wir haben einen kräftigen Schub in der Digitalisierung durch unsere internationale Arbeit bekommen“, sagt Barbara Stieldorf vom Düsseldorfer Max-Weber-Berufskolleg. Dabei hat die Schule jenen, die erst seit Corona nach digitalen Strategien suchen, einiges voraus. Um sich noch besser aufzustellen, hat sie sich letztes Jahr von der Pacemaker Initiative coachen lassen.
  • Instrumente
    Angebote zum virtuellen und digitalen Austausch (DFJW)

    Austausch weiterhin möglich machen

    Mit besonderen und flexiblen Beratungs-, Qualifizierungs- und Förderangeboten unterstützen die Fach- und Förderstellen für den internationalen Schüler- und Jugendaustausch auch in der Corona-Krise Schulen, Lehrkräfte, Schüler*innen, Vereine und andere Engagierte, die heute mit kreativen und innovativen Ideen den internationalen Austausch aufrechterhalten.
  • Instrumente
    Weltreise Workshop in Aktion - mit Corona-Abstand

    „Auslandserfahrung für Alle!“

    Die Weltreise-Workshops der Kreuzberger Kinderstiftung informieren Schüler*innen von Real- und Oberschulen über die verschiedenen Möglichkeiten, Auslandserfahrungen zu sammeln. Junge Trainer*innen gehen dazu direkt an Schulen in Sachsen und Brandenburg. Besonders sprechen sie dabei diejenigen jungen Menschen an, die im Austausch zumeist unterrepräsentiert sind.
  • Materialien
    Junge Menschen in Europa vereint

    Europa im Unterricht und Schulaustausch

    Europa im Unterricht und Schulaustausch: Die Themenseite versammelt Inspirationen, Materialien und Verweise auf Informationsseiten, die helfen, Europabildung als fächerübergreifendes Querschnittsthema für alle Schularten im Unterricht zu integrieren. So kann internationaler Austausch im Unterricht vorbereitet, unterstützt und ergänzt werden.
  • Fachbeiträge
    Digitale Bildung in der Schule

    Bildung in Deutschland 2020

    Der Nationale Bildungsbericht beschreibt alle zwei Jahre das deutsche Bildungssystem auf Basis statistischer Analysen. Sein Fokus reicht von der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter. Der Bericht für 2020 legt im Schwerpunktkapitel den Fokus auf das Thema „Bildung in einer digitalisierten Welt“ ...
  • Interview
    Auf dem Bahnsteig in Scheeßel

    Grundschulaustausch mit 600 Kilometer Distanz seit 25 Jahren

    Nachgefragt bei
    Erika Mlayah-Petersdorf
    Gerne werden in Folgejahren auch Geschwisterkinder angemeldet. Und noch besser – schließlich sind 25 Jahre eine ganze Generation: In diesem Jahr wäre ein Kind eines ehemaligen Austauschschülers mitgefahren.
  • Instrumente
    Methoden für virtuellen Austausch

    Tipps und Tools für den virtuellen Austausch

    Geht internationaler Austausch eigentlich auch virtuell? Wir haben einmal verschiedene Tools und Tricks zur Gestaltung von online-Begegnungen und -Austauschen zusammengestellt - während der aktuellen Corona-Pause, aber auch langfristig zur Begleitung von internationalen Begegnungen. Viel Spaß beim Stöbern in unserer Linkliste.
  • Interview
    Gruppenbild

    „Die Kinder würden nun gerne Französisch lernen“

    Nachgefragt bei
    Heike Meyer
    Bezüglich des Altersunterschieds war ich skeptisch – immerhin waren meine jüngsten Schüler*innen erst 7 Jahre alt, die ältesten der beiden anderen Schulen schon 11 Jahre. Aber es hat erstaunlich gut geklappt. Diskussionen gab es eher unter Gleichaltrigen.