Art der Veranstaltung
Foren/ Fachveranstaltungen

Fokusgruppen „Deutsch-chinesischer Schüler- und Jugendaustausch“

Datum von / bis
bis
jiāoliú (chin. Austausch)
Bundesland
bundesweit
Bremen
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt

Das Mercator Institut für Chinastudien (MERICS) führt im Auftrag der Stiftung Mercator ein Forschungsprojekt zum deutsch-chinesischen Schüler- und Jugendaustausch durch. Als Teil des Forschungsdesigns werden in verschiedenen Bundesländern Fokusgruppen durchgeführt.

Im Gespräch miteinander soll ein umfassendes Bild von Interessen, Erfahrungen und Verbesserungspotentialen in Hinblick auf den deutsch-chinesischen Schüler- und Jugendaustausch entstehen.

Sie haben bereits Erfahrung im deutsch-chinesischen Schüler- oder Jugendaustausch? Oder Sie interessieren sich aktiv für das Austauschland China? Dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme!

Hintergrund

Zahlreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sowie kommerzielle Unternehmungen sind im Schüler- und Jugendaustausch zwischen Deutschland und China aktiv. Dennoch stagnieren die Zahlen der Interessenten an Austauschprogrammen.

Im Rahmen des Projekts sollen Potentiale zur Stärkung der Aktivitäten und ihrer Sichtbarkeit identifiziert werden. Die Ergebnisse der Untersuchung werden abschließend in einem Projektbericht veröffentlicht, der Handlungsempfehlungen enthalten wird.

Fokusgruppen

Für die Erhebung und Analyse der Interessen von Akteuren aus dem schulischen und außerschulischen Bereich und konkreten, im Raum stehenden Herausforderungen bei der Durchführung von Austauschaktivitäten richten wir pro Bundesland eine Fokusgruppe mit jeweils 8-10 Teilnehmern aus.

Termine:

  • Bremen (22.11.2018)
  • Hessen (31.10.2018 in Frankfurt)
  • Mecklenburg-Vorpommern (6.12.2018 in Schwerin)
  • Rheinland-Pfalz/Saarland (30.10.2018 in Trier)
  • Sachsen (29.11.2018 in Leipzig)
  • Sachsen-Anhalt (29.11.2018 in Halle)

Die Gruppen kommen in einer entspannten Atmosphäre zusammen. Im Gespräch miteinander soll ein umfassendes Bild von Interessen, Erfahrungen und Vorstellungen in Hinblick auf den deutsch-chinesischen Schüler- und Jugendaustausch entstehen. Teilnehmer an der Gruppe, die sonst nicht im direkten Austausch stehen, können so auch mehr über die Sichtweise anderer im Austausch involvierten Akteure in Erfahrung bringen.

Unterstützt wird der Prozess durch einen Moderator. Der Verlauf der Diskussion wird durch einen Projektmitarbeiter protokolliert.

Teilnahme

Anmeldung per eMail unter Nennung des Stichworts „AmS“, Ihres Namens, Ihrer Organisation und Ihres Bezugs zum deutsch-chinesischen Schüler- oder Jugendaustausch.

Bitte nennen Sie uns auch Termin und Ort der Fokusgruppe, an der Sie teilnehmen möchten.

MERICS erstattet den Teilnehmern die für die Anfahrt entstandenen Kosten. Diese beinhalten (gegen Vorlage der Fahrkarten) die Kosten für die Reise mit dem öffentlichen Personennahverkehr bzw. DB 2.Klasse oder Fahrtkosten mit dem KFZ gemäß der üblichen Reiserichtlinien. Nach Abschluss der Fokusgruppensitzung sind die Teilnehmer zum gemeinsamen Essen in ein Restaurant eingeladen.

Teilnehmer*innen müssen volljährig sein.

Rückfragen können Sie jederzeit gerne an uns richten.

Kontakt
Andrea Frenzel (MERICS)
Andrea
Frenzel
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mercator Institute for China Studies (MERICS)