Instrumente

Sprachanimation

Sprachanimation Wortduell

Was ist Sprachanimation?

Das Wort Sprachanimation besteht aus den beiden Teilen Sprache und Animation, wobei Animation so viel bedeutet wie „etwas zum Leben zu erwecken“ oder „jemanden aktivieren“. Mit den Methoden der Sprachanimation werden also eine Sprache mit Leben gefüllt und Teilnehmende zum Sprechen motiviert.

Warum Sprachanimation?

Gelegenheiten und Gründe für den Einsatz von Sprachanimation gibt es viele. Bei internationalen Jugendbegegnungen unterstützt sie den Abbau von Hemmungen, fördert das gegenseitige Kennenlernen und ermöglicht ein gemeinsames Erleben. Mit Sprachanimation kann Interesse für ein bisher fremdes Land, dessen Sprache und Kultur geweckt sowie erste Sprachkenntnisse vermittelt werden, z.B. bei Sprachwahlveranstaltungen oder zur Vorbereitung auf einen Austausch. Die interaktiven Methoden ermutigen zur Kommunikation auch ohne perfekte Sprachkenntnisse und vermitteln Spaß und Freude an der Sprache.

Wie funktioniert Sprachanimation?

Sprachanimation vereint Elemente aus der Spielepädagogik, dem Tandemlernen sowie aus der Erlebnis- und der Theaterpädagogik. Der Schwerpunkt liegt auf Gruppenspielen, bei denen die Teilnehmenden miteinander kommunizieren müssen und so neue Begriffe in der Fremdsprache anwenden können.

Sprachanimation für wen?

Sprachanimation ist für alle Altersgruppen geeignet. Sie hält Methoden für alle Sprachniveaus bereit, die sowohl in bilingualen als auch in einsprachigen Gruppen eingesetzt werden können.

Informationen und Materialien zur Sprachanimation bei einzelnen Trägern

Deutsch-Französisches Jugendwerk

 

Ziel einer deutsch-französischen Jugendbegegnung ist es, dass sich die Jugendlichen beider Länder näher kommen und untereinander verständigen. Der Einsatz von Sprachanimation hilft dabei, anfängliche Sprachhemmungen abzubauen und eine deutsch-französische Gruppendynamik aufzubauen. Die spielerische Methode regt die Kommunikation an, hilft Sprachbarrieren zu überwinden und motiviert die jeweils andere Sprache und Kultur zu entdecken.

Das DFJW bietet grundlegende Dokumente und Richtlinien, aber auch die Möglichkeit von Fortbildungen an:

Definition Sprachanimation, Merkblatt Sprachanimation (Förderbedingungen Sprachanimation in Jugendbegegnungen)

Richtlinien

Fortbildungen zur Sprachanimation DFJW + Partner

Nach erfolgreicher Teilnahme am Basiskurs Sprachanimation kann das DFJW-Zertifikat „Sprachanimateur/in“ ausgestellt
werden. Aufnahme in die Datenbank ist möglich. In der DFJW-Teamerdatenbank befinden sich Teamer, die ein DFJW-Zertifikat erworben haben.

Auf der Website www.dfjw.org/sprachanimation finden sich alle Angebote, etwa die bi- oder trilingualen Broschüren zur Sprachanimation. Die dort vorgestellten Spiele sind oft auch auf andere Sprachen übertragbar.

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

 

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) veranstaltet unter dem Titel „Zip-Zap“ deutsch-polnische Workshops zur Sprachanimation, in denen
Begegnungsleiter/-innen eine Vielzahl praktischer Übungen an die Hand bekommen. Die Daten der Workshops für 2017 finden sich auf der Seite des DPJW.

Vielfältige Methodensammlungen zur Sprachanimation finden Organisatoren von Projekten mit deutschen, polnischen und tschechischen Kindern und Jugendlichen unter www.triolinguale.eu Trilingual ist auch die vom DPJW und vom DFJW geförderten Publikation „Sag was! Dis moi! Powiedz coś!“ Die dort vorgestellten Spiele sind oft auch auf andere Sprachen übertragbar.

Auf Initiative des DPJW starte mit einem Arbeitstreffen 2014 die Vernetzung und engere Zusammenarbeit der bilateralen Fördereinrichtungen der Jugendarbeit im Bereich Sprachanimation. Mittlerweile hat sich eine Kooperation bei Workshops ergeben. Zudem finden regelmäßig weitere Arbeitstreffen statt, die kombiniert werden mit einer Methodenwerkstatt für Sprachanimationstrainerinnen und -trainer aller Büros.

Jedes Frühjahr veranstaltet das DPJW einen trilateralen Aufbaufworkshop gemeinsam mit der Stiftung DRJA.

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

 

Um den Einsatz von Sprachanimation zu unterstützen, bietet die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch auf Ihrer Seite zur Sprachanimation vielseitige Materialien, Schulungsangebote und persönliche Beratung an, etwa Tschemodan, den Koffer zur Begegnung, Sunduk, die Schatzkiste Russland, oder Unterstützung durch das Team Drusja.

Wie die Sprachanimationen selbst eingesetzt werden können, vermitteln die jährlich stattfindenden Sprachanimationsschulungen.

Tandem - Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

 

Sprachanimation ist eine unkonventionelle, kreative Methode mit dem Ziel, das Interesse am Nachbarland und seiner Sprache zu wecken, die Grundlagen der Nachbarsprache spielerisch näherzubringen und bereits erworbene Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Im Jahr 2006 wurde die Arbeit von Tandem Regensburg auf diesem Gebiet mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet. Tandem Pilsen erhielt den Preis zwei Jahre später. Sie knüpfte in ihrer Entstehungszeit an die Erfahrungen des Deutsch-Französischen und des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DFJW und DPJW) an. Die erste Sprachanimation für die Bedürfnisse deutsch-tschechischer Jugendbegegnungen wurde im Jahre 1997 bei Tandem Regensburg entwickelt und in den darauffolgenden Jahren gemeinsam mit Sprachanimateur/-innen weiter ausgebaut.

Die Website www.jazykova-animace.info informiert zweisprachig über alle Angebote, stellt die Sprachanimateurinnen und -animateure vor und bietet Materialien zum Download an.

Hintergrund

 

Das Konzept der Sprachanimation wurde in den 1990er Jahren vom Deutsch-Französischen Jugendwerk entwickelt und seither vor allem in bilateralen Kontexten von verschiedenen Trägern und Organisationen aufgegriffen und weiterentwickelt. Wichtige Akteure waren und sind dabei vor allem das Deutsch-Polnische Jugendwerk sowie die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch und ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch. In den letzten Jahren wurde Sprachanimation auch verstärkt in tri- und multilateralen Begegnungen eingesetzt, für den deutsch-türkischen Jugendaustausch adaptiert und von der Deutschen Sportjugend auf internationale Programme im Rahmen des Sports angepasst.

Die Schwerpunktsetzung liegt teilweise eher im Spracherwerb, teilweise eher im interkulturellen Lernen und der Gruppendynamik. Manche Träger arbeiten mit einem sehr ausdifferenzierten (sprach-)theoretischen Konzept, bei anderen stehen dagegen die aktivierenden Methoden und Übungen im Vordergrund. Für einige funktioniert Sprachanimation nur in einem zwei- oder mehrsprachigen Umfeld, andere setzen sie schon seit Jahren erfolgreich in einsprachigen Workshops ein.

Kontakt