Art der Veranstaltung
Information & Vernetzung

Digitaler Info- und Vernetzungstag in Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Datum von / bis
10.11.2021, 09:00 bis 15:00 Uhr
Fortbildung zu Tele-Tandem und digitaler Vernetzung im Schüleraustausch
Bundesland
Hessen
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen

Informationen zum internationalen Jugend- und Schüleraustausch und zur europäischen und internationalen Jugendarbeit

Wir stellen neue und bereits erprobte Wege nach Frankreich, Griechenland, Israel, Polen, Russland und Tschechien, in die Türkei und in die Welt vor. Die Informations- und Vernetzungsangebote richten sich an Schulen, Träger der Jugendhilfe, Jugendgruppen und Gemeinden aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Mittwoch, den 10. November, von 9 bis 15.00 Uhr

Neben grundsätzlichen Informationen zum Jugend- und Fachkräfteaustausch mit den Partnerländern Frankreich, Griechenland, Israel, Polen, Russland, Tschechien und der Türkei bieten wir Arbeitsgruppen an, die Ihnen neue Impulse für die Gestaltung Ihrer digitalen oder physischen Projekte geben können – unter anderem zur Antragstellung, zur Programmplanung und zum digitalen Jugendaustausch.

Lernen Sie außerdem andere lokale Akteure in unseren virtuellen Pausenräumen kennen und tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit ihnen aus!

Wir laden alle haupt- und ehrenamtlich Tätigen in der Jugendarbeit, in Einrichtungen, bei Trägern der Jugendhilfe und Schulen herzlich zur Teilnahme ein – ob bereits seit langer Zeit engagiert, erst kürzer im Austausch aktiv oder mit Interesse, etwas Neues aufzubauen.

Teilnehmerinformationen

Diese kostenlose digitale Veranstaltung wird auf DINA.Interantional stattfinden, einer Big-Blue-Button-Plattform, die in Deutschland gehostet und datenschutzkonform (DSGVO) ist. Sie benötigen für die Teilnahme einen Computer mit Kamera und Mikrofon.

Bitte melden Sie sich bis zum 01. November 2021 an:
https://www.conact-org.de/infotag-anmeldung

 

Programm

ab
8:45 Uhr     Empfang im Foyer des digitalen Tagungshauses

9:00 Uhr     Begrüßung und Einführung im Plenum
Begrüßung und Kurzfilm zum Einstieg ins Thema, Sprachanimation

9:30 Uhr     Kennenlernen und Vernetzen in den deutschen Länderräumen:
Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (in Kleingruppen
)

9:45 Uhr     Kurzvorstellung der Ausrichter:
Austausch macht Schule, ConAct, DFJW, DGJW, DPJW, DTJB, IJAB, Stiftung DRJA und Tandem (siehe Links unten)

10:00 Uhr    Kaffeepause (Den Teilnehmenden stehen verschiedene virtuelle Pausenräume zur Verfügung.)

10:15 Uhr    Länderräume (Austausch in Kleingruppen, 3 x 25 Minuten)
In einzelnen Räumen informieren die einladenden Fördereinrichtungen über den Austausch mit Frankreich, Griechenland, Israel, Polen, Russland, Tschechien und der Türkei. (Die Teilnahme an bis zu drei Länderräumen ist möglich.)

11:45 Uhr    kurze Zusammenfassung und Ausblick auf den Nachmittag und Vorstellung der Arbeitsgruppen (im Plenum)

12:15 Uhr    Mittagspause

13:00 Uhr    Arbeitsgruppen (je nach Anmeldestand finden ggfs. nicht alle AGs statt.)
 

AG 1: DINA-International, die Austausch-Plattform

 

Endlich ist DINA.international da! Aber was genau kann man mit DINA machen und wie nutze ich es für meinen Jugendaustausch?

Kurz: DINA.international ist eine kostenlose Plattform der Fach- und Förder-stellen der, auf der wir uns untereinander vernetzen können, sehen, was andere aus dem Bereich des internationalen Jugendaustausches machen und selbst Begegnungen durchführen können.

Im Workshop geben wir einen Überblick über die Funktionen von DINA und beantworten erste Fragen zur Plattform.

AG 2: Erste Schritte vom Antrag zum Zuwendungsnachweis

 

Sie haben Lust, einen internationalen Jugendaustausch zu organisieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen?
Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig!

Es gibt praktische Tipps zur Planung, Durchführung, Finanzierung und Abrechnung von internationalen Jugendbegegnungen.
Genügend Zeit, Ihre speziellen Fragen zu beantworten, wird auch vorgesehen.

AG 3: Basics: Projektpartner, Projektformate & Planung

 

Sie wollen einen internationalen Schüler- oder Jugendaustausch organisieren, wissen aber nicht, womit Sie anfangen sollen? Unsere praktischen Tipps helfen Ihnen bei den ersten Schritten:

Wer ist meine Zielgruppe? Welche Art von Projekt passt zu meiner Einrichtung? Wie finde ich eine passende Partnerschule oder -organisation im anderen Land? Welche weiteren Schritte sind wichtig bei der Planung eines ersten Begegnungsprojekts. Wir zeigen Ihnen, wo Sie weitere Informationen finden und wer Sie in allen Fragen beraten kann!

AG 4: Programmplanung für Online-Begegnungen

 

Begegnungen im digitalen Raum bieten neue und großartige Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens junger Menschen verschiedener Länder. Während sich physische und digitale Begegnungen in bestimmten Aspekten sehr ähnlich sind, gibt es jedoch auch gewisse Voraussetzungen und Dynamiken, die eine physische Begegnung von einer Begegnung im digitalen Raum unterscheiden.

Während des Workshops möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie eine gewinnbringende Programmplanung für eine Online-Begegnung aussehen kann.

AG 5: Sprachanimation digital

 

Sprachanimation ist eine unkonventionelle, kreative Methode mit dem Ziel, das Interesse am Nachbarland und seiner Sprache zu wecken, die Grundlagen der Nachbarsprache spielerisch näherzubringen und bereits erworbene Sprachkenntnisse zu vertiefen. Sie baut Sprachhemmungen ab, bringt Bewegung und Dynamik in die Gruppe, fördert Eigeninitiative und die Kreativität der Teilnehmenden. Sprachanimation ist für den Erstkontakt mit der noch fremden Sprache als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie dient nicht der korrekten Vermittlung von Grammatik und Aussprache.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wird die Methode auch gezielt für den virtuellen Raum weiterentwickelt.

AG 6: Stadtführung online – wo geht es denn hier lang?

 

Keine fertigen Rezepte, sondern Ideen und Anregungen für eigene und gemeinsame Wege durch die Stadt und Region. Mit Blicken aus Sicht von Jugendlichen für Jugendliche. Und als ein mögliches Projekt für weitere Generationen von Teilnehmenden.

Vorgestellt werden dazu auch Tools, mit denen Orte präsentiert, gemeinsam entdeckt oder dokumentiert werden können.

 

Die Kaffeepause wird in den Arbeitsgruppen individuell festgelegt. Den Teilnehmenden stehen verschiedene virtuelle Pausenräume zur Verfügung.

14:45 Uhr    … das letzte gemeinsame Viertel bis zum Schluss: Offene Fragen, eine kurze gemeinsame Auswertung und dies&das (Plenum)

Ende gegen 15.00 Uhr

Im Anschluss sind individuelle Sprechstunden mit den Fördereinrichtungen möglich.

 

 

Eine Veranstaltung von

Logos Info&Vernetzung NRW2020

unter der Schirmherrschaft von Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

in Kooperation mit der Initiative »Austausch macht Schule«

Kontakt
Verknüpfte Beiträge
Fachbeiträge
Ulrich Ballhausen Beitrag der IJA zur Demokratiebildung
1. Selbstverständnis und Tradition des Arbeitsfeldes Internationale Jugendbildungsarbeit Die internationale Jugendarbeit, d.h. vor allem internationale Begegnungen, Freiwilligendienste und Austauschmaßnahmen sowie europapolitische Bildungsveranstaltungen mit jungen Menschen gehören heute zum Kernbestand der Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland ...
Dossiers

„Die Übersicht verzeichnet offizielle Fördermöglichkeiten der einzelnen Bundesländer zur Unterstützung des internationalen Schul- bzw. Schüler*innenaustauschs und der internationalen Jugendarbeit sowie Ansprechpersonen und Informationsstellen. “

Mehr erfahren