Art der Veranstaltung
Regionalveranstaltungen

Austausch macht Schule - in Sachsen und Sachsen-Anhalt

Datum von / bis
bis
Adresse

H4 Hotel Leipzig-Paunsdorf
Schongauer Str. 39
04329 Leipzig
Deutschland

Bundesland
Sachsen
Sachsen-Anhalt

Internationale Bildungskooperationen bereichern die Schule. Sie helfen Lehrerinnen und Lehrern, auf Erwartungen zu reagieren, die im Zuge der Internationalisierung von Schule an sie gerichtet werden. Durch Austauschaktivitäten können interkulturelle Kompetenzen vermittelt, internationale Mobilität von Schülerinnen und Schülern gefördert und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) thematisch im Unterricht verankert werden. Allerdings finden internationale Bildungskooperationen noch oft allein dank des Engagements einzelner Lehrerinnen und Lehrer statt.

Die Konferenz hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten, wie internationale Bildungskooperationen zur Stärkung von Schule beitragen können (z.B. durch Schüleraustausch, Erasmus+-Projekte, Online-Kooperationsprojekte wie eTwinning oder entwicklungspolitische Schulpartnerschaften). Wir fragen nach förderlichen Rahmenbedingungen an der Schule und identifizieren Unterstützungsangebote im schulischen und außerschulischen Bereich. Das Format „Open Space“ gestattet es allen Teilnehmenden, ihre eigenen Themen, Erfahrungen und Frage-stellungen in die Konferenz einzubringen. Beispielhafte Fragen sind dabei:

  • Welche niedrigschwelligen Formate internationaler Bildungskooperationen kann ich an meiner Schule umsetzen?
    Wie und wo fange ich am besten an?
  • Wie kann ich in meinem Fachunterricht von einer internationalen Bildungskooperation profitieren?
  • Welche außerschulischen Partner können mich sinnvoll unterstützen?
  • Wie gelingt die Einbindung von Eltern in internationale Austauschprojekte?
  • Erasmus+ und andere Förderprogramme - Wie erhalte ich Hilfe bei der Antragstellung?

Zielgruppen

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die Interesse am Aufbau und der Teilnahme an internationalen schulischen Bildungskooperationen haben – insbesondere Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulaufsicht, Referendarinnen und Referendare sowie Vertreterinnen und Vertreter der internationalen Jugendarbeit aus Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Messe des internationalen Schüleraustausches

Während der Konferenz informieren Akteure sowie Fach- und Fördererstellen des internationalen Jugend- und Schüleraustausches im Rahmen einer kleinen Messe über Förder-, Unterstützungs- und Qualifizierungsangebote.

Schulen bzw. teilnehmende Organisationen sind herzlich eingeladen, mit einem Poster eigene Austauschprojekte vorzustellen.

Veranstalterinnen und Veranstalter

„Austausch macht Schule – in Sachsen und Sachsen-Anhalt“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Initiative „Austausch macht Schule“, des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und des Ministeriums für Bildung Sachsen-Anhalt.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Konferenz und die Einreichung eigener Fragestellungen für den „Open Space“ sind ausschließlich online über unser Anmeldeformular auf der Homepage der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch möglich (Link siehe unten). Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2018.

Eingereichte Fragen und Themen für den Open-Space

 
  • Welche niedrigschwelligen Formate internationaler Bildungskooperationen kann ich an meiner Schule umsetzen? Wo und wie fange ich an?
  • Wie kann ich in meinem Fachunterricht von einer internationalen Bildungskooperation profitieren?
  • Welche außerschulischen Partner können mich sinnvoll unterstützen?
  • Wie gelingt die Einbindung von Eltern in internationale Austauschprojekte?
  • Erasmus+ und andere Förderbrogramme - Wie erhalte ich Hilfe bei Antragstellung?

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Fahrkosten zur Konferenz können erstattet werden.

Für Interessierte aus Sachsen und Sachsen-Anhalt:

  • Die Veranstaltung „Austausch macht Schule“ ist im Fortbildungskatalog des Landes Sachsen unter EXT 04248 veröffentlicht. Die Fahrkosten werden Lehrkräften öffentlicher Schulen auf Antrag durch den jeweiligen Standort des Landesamtes für Schule und Bildung erstattet. Interessierte, die keine Lehrkräfte sind, kontaktieren bitte vorher die Veranstalter.
  • In Sachsen-Anhalt ist die Konferenz unter der Fortbildungsnummer 18L341001 im Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) angelegt. Die Fahrtkosten können auf Antrag bei der Initiative "Austausch macht Schule" erstattet werden.
     
Downloads
Kontakt